Latent Utopias
Ausstellungsraum HfBK – Hamburg
2004

Die Arbeit beschäftigt sich mit architektoinischer und räumlicher Grenzziehung und überträgt diese in den Kunstkontext. Zu den drei bestehenden weissen Wänden, die einen Ausstellungsraum markieren, wurde eine vierte Wand hinzugefügt. Diese verstellt auf diagonale Weise den Raum. Aufgebracht auf diese Wand-Displays sind drei Bezeichnungen. Safe Border und Constant Harmony entstammen militärischen Operationen. Latent Utopias ist der Schriftzug einer Gruppenausstellung.
Gemeinsam markieren und thematisieren die Schriftzüge die Bedingungen des eingebauten Ausstellungsraumes sowie dessen Verhältnis zwischen dem Innen- und dem Außenraum

Materialien:
Rigibs, Aluminium, Farbe

/

http://heikokarn.com/files/gimgs/th-34_42_latent-utopis01_v2.jpg
http://heikokarn.com/files/gimgs/th-34_42_latent-utopias02_v2.jpg
http://heikokarn.com/files/gimgs/th-34_42_latent-utopias03_v2.jpg